Nachrotte

Nachrotte

In der Nachrotte wird das vorgerottete Material per Radlader zu Dreiecksmieten aufgehäuft. Die Nachrotte ist überdacht, 2-seitig umschlossen, besteht aus 15 Mieten und nimmt insgesamt eine Fläche von 105 m Breite und 147 m Länge ein. Innerhalb von 8 Wochen erfolgt hier ein weitest gehender Abbau noch verbliebener organischer Bestandteile. Währenddessen werden die Mieten regelmäßig umgesetzt und bei Bedarf gewässert. Nach Ablauf der Rottedauer ist das Material soweit biologisch stabilisiert, dass die Kriterien der Ablagerungsverordnung eingehalten werden und das endbehandelte Material mittels Radlader in betriebseigene Fahrzeuge verladen und zur Zentraldeponie Cröbern transportiert werden kann.